Die Bayerische Staatsregierung empfiehlt „Wir bleiben zuhause“

CORONA

Bayerische Staatsregierung

Wir setzen auf Sicherheit, wir bleiben geduldig.

Regelungen ab 18.01.2021:
  • FFP2-Masken-Pflicht im Einzelhandel und ÖPNV
  •  
  • Ausgangssperre von 21 bis 5 Uhr (Ausnahmen nur bei gewichtigen und unabweisbaren Gründen, z.B. Notfälle, Berufsausübung, Tierversorgung)
  •  
  • Kontaktbeschränkungen: Nur noch eine weitere Person zusätzlich zu den Personen des eigenen Hausstands erlaubt.
  •  
  • Schließung von Ladengeschäften (offen bleiben Geschäfte des täglichen Bedarfs und des Großhandels) (Click & Collect ist erlaubt)
  •  
  • Schließung von Dienstleistungsbetrieben mit körperlicher Nähe zum Kunden
    (Ausnahme: medizinisch notwendige Behandlungen)
  •  
  • Schließung der Gastronomie (Ausnahme: to Go, Lieferung und Kantinen), bei Kauf to Go kein Verzehr vor Ort
  •  
  • Verbot des Alkoholkonsums im öffentlichen Raum
  •  
  • Strenge Schutzmaßnahmen für Pflegeheime und mobile Pflegedienste
  •  
  • Strenge Schutzmaßnahmen bei Gottesdiensten (Mindestabstand, Maskenpflicht, kein Gemeindegesang, Anmeldepflicht bei Gottesdiensten, bei denen zu erwarten ist, dass die Kapazität ausgelastet ist)
  •  
  • Schließung der Schule und der Kitas (mit Notbetreuung und Distanzunterricht)
  •  
  • Umstellung von Musik- und Fahrschulen sowie beruflicher Aus-, Fort- und Weiterbildung auf Onlineangebote
  •  
  • In Hotspots über einer Inzidenz von 200 wird der Bewegungsradius auf 15 Kilometer zum eigenen Wohnort begrenzt. Das gilt nur für touristische Tagesausflüge. Einkaufen, Beruf und Familie sind ausgeschlossen. Ebenso kann von Landkreisen über dieser Inzidenz die Einreise von Tagestouristen aus anderen Landkreisen verboten werden. Der Landkreis Freyung-Grafenau macht von diesem Recht Gebrauch.
  •  
  • Kontrolle der Infektionsschutzregeln und Bußgelder für Verstöße (Regelsatz für Verstoß gegen Ausgangssperre: 500 €)
  •  
  • Bitte an Arbeitgeber: Betriebsferien oder großzügige Home-Office-Lösungen
  •  
  • Bitte an Bürger: Verzicht auf nicht zwingend notwendige Reisen
  •  
  • Finanzielle Unterstützung für betroffenen Unternehmen und Selbstständige